Zehn Jahre ist es her, da fand das Berner Literaturfest erstmals statt. Unter anderen lasen Peter Bichsel und Adolf Muschg damals auf den Strassen und Plätzen der Berner Altstadt. Zahlreiche Berner, Schweizer und internationale Autorinnen und Autoren sind seither im Rahmen dieses mehrtägigen Festes aufgetreten und haben ihre Spuren in der Erinnerung des Publikums hinterlassen. Über all die Jahre hinweg hat sich das Berner Literaturfest weiterentwickelt und ausgedehnt. So finden in diesem Jahr beispielsweise nicht nur Lesungen in Bern, Biel, Burgdorf, Köniz, Meikirch, Münchenbuchsee, Schwarzenburg und Thun statt, sondern erstmals auch in Neuenegg. Vieles ist über all die Jahre aber auch unverändert geblieben. Noch immer gehen wir vom Organisationsteam mit derselben Motivation an die Arbeit um Ihnen Autorinnen und Autoren vorstellen zu können, deren Werke uns berührt und begeistert haben. Noch immer ist unser Ziel, dass der Funke auf Sie überspringt.

Die diesjährige Ausgabe eröffnet am Mittwoch, 17. August, mit einem Themenabend zu Alter und Gesellschaft. Franz Hohler und Annette Pehnt lesen und diskutieren zusammen mit Elisabeth Schlumpf über das Altern und unseren Umgang damit. Am Tag darauf bringt uns Liliane Studer die grosse Walliser Autorin S. Corinna Bille näher. Im direkten Anschluss daran feiern wir Ilma Rakusa. Die in Zürich lebende Autorin, Übersetzerin und Literaturwissenschaftlerin wurde im Januar siebzig und hat für ihre unermüdliche Vermittlung der Literatur zwischen Ost und West einen ganz besonderen Programmpunkt verdient. Am Freitag geht es dann in die umliegenden Gemeinden, während in Bern Franz Hohler im Robert Walser-Zentrum mit Reto Sorg über das Werk Walsers spricht. Am Samstagmorgen schliesslich stellen wir Ihnen ein generationenübergreifendes Projekt vor: Seniorinnen und Senioren haben im Austausch mit Jugendlichen Texte verfasst. Das Resultat sehen und hören sie um 11 Uhr im Berner GenerationenHaus.

Nach den Nachmittagslesungen mit 30 Autorinnen und Autoren in der Berner Altstadt findet am Samstagabend eine musikalisch-literarische Hommage an den Dichter und Pfarrer Kurt Marti statt, der heuer 95 Jahre alt geworden ist. Und am Sonntag beschliessen wir die diesjährige Ausgabe mit einer Matinée in der Wohnung, wo Robert Walser einst den Räuber-Roman geschrieben hat: Pedro Lenz und Beat Sterchi lesen daraus und Manfred Papst hält eine Rede auf den verstorbenen Werner Morlang.

Wir freuen uns auf all die vor uns liegenden Veranstaltungen und Begegnungen mit Ihnen, den Autorinnen und Autoren, Moderatorinnen und Moderatoren. Wir freuen uns auf fünf Tage voller Literatur!


Alexandra von Arx und
Hans Ruprecht


Download Programmheft (PDF, 4.2 MB)
Download Flyer (PDF, 0.5 MB)


Das 6. Berner Literaturfest ist eine Veranstaltung des Vereins Literatur in Bern.
Die Organisation liegt in den Händen von Alexandra von Arx und Hans Ruprecht.
Dank an: Kanton und Stadt Bern, Burgergemeinde Bern, Berner GenerationenHaus, BEKB, GVB - KulturstiftungBern, Kornhausforum, Literaturwerkstatt Berlin, Pro Litteris, Robert Walser-Zentrum, Crespo Foundation und die beteiligten Gemeinden

Das 7. Berner Literaturfest findet vom 22. bis 26. August 2018 statt.