Samstag, 20. August, 14.00–14.50 Uhr


Lesung der open mike-Gewinner 2015


Lischetti-Brunnen / Rathaushalle (bei Schlechtwetter)
Moderation: Raphael Urweider

Hier kann man den literarischen Nachwuchs entdecken: Jessica Lind (Wien), Theresia Töglhofer (Graz), Andra Schwarz (Leipzig) und Philip Krömer (Erlangen) haben den 23. open mike 2015 gewonnen, am Literaturfest Bern lesen sie aus ihren prämierten Texten.
Der open mike wird seit 1993 jährlich ausgeschrieben und hat sich im deutschsprachigen Raum zum wichtigsten deutschsprachigen Wettbewerb für junge Literatur entwickelt. Viele bekannte Schriftsteller, unter ihnen Karen Duve, Kathrin Röggla, Tim Krohn, Jenny Erpenbeck, Terézia Mora, Michael Stauffer, Tilman Rammstedt, Inger-Maria Mahlke oder Judith Zander, wurden hier entdeckt.
Beim open mike teilnehmen können deutschsprachige Autoren, die nicht älter als 35 Jahre sind und noch kein Buch veröffentlicht haben. Über 600 Autoren senden jedes Jahr Prosa oder Lyrik ein. Aus den anonymisierten Texten wählen sechs Lektoren aus renommierten Verlagen ca. 20 Teilnehmer aus, die im November zum öffentlichen Finale nach Berlin eingeladen werden. Das open mike-Finale ist fester Termin für ein literaturbegeistertes Publikum und Verleger, Lektoren und Agenten, die auf der Suche nach literarischen Talenten sind. Jeder Teilnehmer hat 15 Minuten Zeit, um die Jury zu überzeugen und die literarische Welt auf sich aufmerksam zu machen, dann klingelt der Wecker. Die Autorenjury kürt drei Preisträger und vergibt Stipendien in der Gesamthöhe von 7 500 EUR, wobei ein Preis für Lyrik vergeben wird.
Im November 2016 findet das nächste open mike-Finale in Berlin statt.



Eine Veranstaltung der Literaturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie und
der Crespo Foundation in Kooperation mit dem Berner Literaturfest.
www.literaturwerkstatt.org
www.openmikederblog.wordpress.com