Freitag, 19. August, 20 Uhr


Franz Hohler im Gespräch


Robert Walser-Zentrum, Marktgasse 45
Moderation: Reto Sorg und Pino Dietiker
Mit anschliessendem Apéro

Franz Hohler zählt seit Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Schweizer Gegenwartsautoren. Bekannt für seinen Humor und seinen Sprachwitz, schreibt er nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Jugendliche und Kinder. Für Aufmerksamkeit sorgen dabei nicht nur Franz Hohlers Bücher, sondern auch seine Beiträge zu sozialen und politischen Themen, mit denen der Autor sich regelmässig zu Wort meldet.
Im Gespräch im Robert Walser-Zentrum gibt Franz Hohler Auskunft über sein schriftstellerisches Selbstverständnis und über die gesellschaftliche Bedeutung, die für ihn Literatur heute hat. Im Gespräch wird auch von Robert Walser die Rede sein, dem Franz Hohler als Autor viel verdankt und der ihn seit seinen schriftstellerischen Anfängen kollegial begleitet. Es wird interessant sein zu erfahren, welche Rolle der als unpolitisch geltende Walser für Franz Hohler spielt und was genau er an ihm schätzt.
Das Gespräch mit Franz Hohler führt der Leiter des Robert Walser-Zentrums Reto Sorg zusammen mit Pino Dietiker.



Es besteht die Gelegenheit, die 112 wunderbaren Aquarelle zu besichtigen, die Tilo Steireif zu Robert Walsers Roman Der Räuber angefertigt hat und die zur Zeit im Robert Walser-Zentrum ausgestellt sind.